Samstag, 25. Mai 2013
20:15 - 00:15

Ab 15 Jahren
Diese Veranstaltung hat bereits stattgefunden. Hier geht's zum Kalender mit allen anstehenden Veranstaltungen.

Beschreibung

“I meine do ide Schwiiz send d Mönsche scho au undernähmensluschdig: si reise vell und lerne velli neui Kulture kenne. Das fend i au schön - aber i fende, sone Art Offeheit fehlt trotzdem. Wenn i zom Biispel usem Huus goh, de hani eifach s Gfühl, mer goht em Grüesse ond de Frog nachem „Wie gohts der?“ usem Wäg. Wieso cha mer sich nid eifach mol förs Gägenüber interessiere, und zwar ned im negative Sinn, das me seit: „Nee, was het de jetzt weder aa... Gredt werd sowieso. Aber i frog mi, werom dass mer ned eifach uf öpper cha zue goh ond froge: „Wie gohts der?“ oder „Chom doch wiedermal verbi!“ – S werd vell weggluegt und das fend i schad. De Mönsch sett sech meh medm Mönsch beschäftige. I ha mis Facebook Profil jetzt glöschd.”

Die 7 jungen Aargauerinnen und Aargauer des Jugendclubs erzählen stellvertretend für ihre Generation, welche Werte ihnen im Leben von Bedeutung sind, was sie an- und umtreibt in ihren Leben und wie erfindungsreich junge Erwachsene auf der Suche nach ihrem Platz in unserer Gesellschaft heutzutage sein müssen. Und sie stellen dem Publikum die Frage: „Was hat für Sie eine Bedeutung im Leben? Alles oder Nichts?!”

MIT: Elfati Asani, Vera Burkard, Eveline Erismann, Maria Fariello, Jonas Häni, Roman Hostettler, Sandra Merz.
TEXTE: Ensemble und Freifachkurs „Literarisches Schreiben“ der Kantonsschule Baden (Viola Baumann, Raphael Bühlmann, Nora Hossle, Sina Kloter, Céline Siegrist, Illa Spiekerman. Leitung Viola Rohner).
SPIELLEITUNG: Bea Ackermann.
AUSSTATTUNG: Ursina Baur.
LICHT/TECHNIK: David Baumgartner.
ASSISTENZ/GRAFIK: Kathrin Jordi.