Öffnungszeiten und Angebote können abweichen. Beachte die aktuell geltenden Massnahmen & Verhaltensempfehlungen.

Freitag, 22. Januar 2021
20:00 - 21:00

Ab 15 Jahren
Wegen Covid-19 abgesagt 😷

Beschreibung

Neville Tranter ist der Altmeister des Figurentheaters, seine Stücke sind skurrile, bissige und hintergründige Komödien. In «Babylon» erzählt er eine ebenso absurde wie berührende Geschichte über Flüchtlingsschicksale – und warum Gott sich so schwer tut, Menschen in Not zu helfen.

Ein einsamer Strand in Nordafrika. Ein nervöser Kapitän wartet ungeduldig auf seine letzten Passagiere, alles Menschen auf der Flucht. Sie versuchen um jeden Preis, auf dem letzten Boot nach Babylon in das gelobte Land zu kommen. Einige erobern sich einen Platz an Bord. Andere bleiben zurück. Das Boot geht unter. Wer wird gerettet und überlebt? Wer nicht? Gott, sein Sohn und der Teufel versuchen einzugreifen. Aber sie wissen nicht recht wie, weil: «Manchmal kann Gutes Böses herbeiführen und Böses Gutes.»

Neville Tranter begeistert und fasziniert das Publikum seit mehr als 30 Jahren weltweit und gilt als einer der grossen Erneuerer des Figurentheaters. In seinen eindringlichen und poetischen Puppenstücken voll schwarzem Humor zeigt Tranter den Menschen in all seiner Grausamkeit und Zartheit. Seine Stücke mit lebensgrossen Klappmaulpuppen wurden mit zahlreichen internationalen Preisen geehrt.

KONZEPT, TEXT, FIGUREN & SPIEL: Neville Tranter. MUSIK: Ferdinand Bakker. OEIL EXTÉRIEUR: Wim Sitvast.

BILD: © Wim Sitvast.

Weitere Daten