Mittwoch, 9. Juni 2021
20:30 - 23:00

30 .-
Diese Veranstaltung hat bereits stattgefunden. Hier geht's zum Kalender mit allen anstehenden Veranstaltungen.

Beschreibung

Andrina Bollinger: Andrina Bollingers Musik ist eine Räumlichkeit, die sich stetig wandelt. Mal tritt sie als Schloss auf, dann als Turrells Skyspace, oder sie gibt sich als innerer Ozean zu erkennen. All diese Räume erforscht und bespielt Bollinger mit ihrer Stimme – sie schreit, summt, spricht, schnauft darin und erschafft so Stücke, jedes wieder ein Raum für sich. In diesen Zimmern erkundet die Zürcherin mit Engadiner Wurzeln dann Themen: Das Zukunfts-Ich kommt da vor, Lyrics, welche von Malerei und Poesie, Natur- und Gefühlsereignissen inspiriert wurden. Passend zu Bollingers Interessen ist das Spektrum dabei grenzenlos. Neben ihren Soloprojekten zelebriert die Performerin ihre Vielfalt zelebrierte die Performerin in preisgekrönten Projekten wie Eclecta, JPTR oder beim französischen Avant-Trompeter Erik Truffaz.

Die Fahrt beginnt an der Anlegestelle des Bootshauses gegenüber des Flösserplatzes und führt den alten Aarelauf hoch. Auf Höhe der Kiesbänke wenden die vier Ruderer ihre Weidlinge und lassen sie von der leichten Strömung zurücktreiben. Mit dem Eindunkeln wird der Bug eines der Boote zum Bühnen- und Zuhörerraum für improvisierte Klangerlebnisse. Die SolomusikerInnen lassen ihr Spiel aus dem Augenblick heraus entstehen Die drei Begleitboote treiben in Sicht- und Hörweite mit. Die Darbietung endet nach dem erneuten Passieren des Süffelstegs. Der musikalische Abend lässt sich in einem Lokal am Aareufer oder in der nahegelegenen Altstadt ausklingen.

Weitere Daten