Samstag, 21. November 2015
20:00 - 00:00

ab CHF 20
Diese Veranstaltung hat bereits stattgefunden. Hier geht's zum Kalender mit allen anstehenden Veranstaltungen.

Beschreibung

Herbstkonzert mit dem Orchesterverein Aarau
Mit Werken von J.B. Vanhal, F. Schubert, J.S. Bach, M-R. Delalande
Solistin: Silvia Hunziker, Violine
Leitung: David Schwarb

Pauken und Trompeten – noch im heutigen Sprachgebrauch stehen die Instrumente als Chiffre für besonderes Getöse. Die Redewendung hat ihren Ursprung in der Zeit des Absolutismus: Im 16. und 17. Jahrhundert waren Pauken und Trompeten die musikalischen Insignien von Macht und Erhabenheit – und unabdingbar, wenn bei der Verherrlichung himmlischer und weltlicher Herrscher besondere Feierlichkeit geboten war. Nach der Französischen Revolution wurden Pauken und Trompeten dann rasch «republikanisiert»: Sie wurden in den sinfonischen Orchesterklang integriert, behielten zwar ihre durchschlagende Klangkraft, verloren aber den Glanz des Fürstlichen. Der Orchesterverein Aarau spiegelt in seinem Herbstkonzert diese Entwicklung. Die eine Programmhälfte kommt klanglich im barocken Königsornat daher – mit Johann Sebastian Bachs Orchestersuite Nr. 3 im Zentrum. In der anderen begegnen sich zwei der raren Werke aus nachbarocker Zeit, in denen Pauken und Trompeten ein kleines Kammerorchester aus Streichern und Oboen ergänzen – ohne auch nur noch einen Moment lang nach höfischer Pracht zu klingen. Neben Pauken und Trompeten schlägt in diesem Konzert auch die Solovioline eine Klangbrücke von der absolutistischen in die aufgeklärte Welt. Der Orchesterverein begleitet die Aargauer Geigerin Silvia Hunziker in zwei kaum je aufgeführte Konzertstücken von grossen Komponisten: Johann Sebastian Bach und Franz Schubert haben das virtuose Geigenspiel in diesen beiden Preziosen meisterhaft in einen Kontrast zur Klangwucht von Pauken und Trompeten gestellt.

Vorverkauf: Wirz Thalia, Tel. 062 832 38 38

Veranstalter: Orchesterverein Aarau, www.ovaarau.ch