Dienstag, 11. August 2020
11:00 - 18:00

Diese Veranstaltung hat bereits stattgefunden. Hier geht's zum Kalender mit allen anstehenden Veranstaltungen.

Beschreibung

Portraitserie von Timo Orubolo
ab 31.07.2020
Vernissage am Do, 30.7.2020 ab 18 Uhr

Begegnungen sind zentral im Arbeitsalltag des Fotografen Timo Orubolo. Mit einem Sensorium für Menschen und Stimmungen wählt er für seine Kundinnen und Kunden passende Bildsprachen. Der Lockdown seit Mitte März schränkte ihn als Portrait-Fotograf jedoch stark ein, bot aber auch Raum für Gedanken und freie Projekte. Orubolo brach schliesslich aus der eigenen Isolation aus und fand mit einem besonderen Konzept einen Weg, seinen neuen Nachbarinnen und Nachbarn als frisch von Basel Zugezogener trotz Distanz sehr nahe zu kommen: Ausgerüstet mit einer ausziehbaren Leiter und seiner Kamera portraitierte er Menschen in ihren improvisierten Heimbüros durch die Fenster ihrer Wohnungen im Erdgeschoss oder dem ersten Stock. Als der Lockdown begann war er für viele von uns das erste Erlebnis dieser Art und somit schwer zu fassen. Diese eigenartige Stimmung vermitteln auch die Blicke aus dem Fenster. Sie sind fragend, besorgt, entrückt aber auch gefasst und gelöst. So verweisen die Aufnahmen auf Entwicklungen, die in uns allen vorgehen. Bis Ende April, als die Lockerungen absehbar wurden, entstanden 30 Portraits, die dem Lockdown ein Gesicht geben. Das Stadtmuseum Aarau zeigt eine Auswahl aus Aarau, Suhr und Buchs.