Samstag, 26. Juni 2021
16:00 - 16:45

Ab 12 Jahren

Beschreibung

Nicht, dass die Bilder von Max Hari eine Vertonung nötig hätten. Und nicht, dass die Musik von Ruedi Häusermann, Marco Käppeli und Claude Meier eine Bebilderung bräuchte. So ist es nicht. Doch das gegenseitige im Ohr und Auge behalten führte über die Zeit zu einem lustvollen Interesse aneinander. Es sind wohl das verwandte Denken und die verwandten Erfahrungen bei der Arbeit, welche diese Anziehungskraft gedeihen liessen. Es war deshalb nur eine Frage der Zeit, bis die Idee entstand, die bildnerische und die musikalische Welt miteinander zu verweben. Das Zuhören und Anschauen unmittelbar auf sich wirken zu lassen. Max Hari wird am Vorstellungsabend ein Triptychon entstehen lassen. Und zwar auf aussergewöhnliche Weise: Sein Werkzeug ist die Elektrosäge. Das Trio Häusermann-Käppeli-Meier spielt dazu Kompositionen aus seiner «UMELIEDER-Kollektion», wobei sich die frei improvisierten Forschungsreisen auch immer wieder der Sägekunst annähern.

MITWIRKENDE
MUSIK: Ruedi Häusermann, Marco Käppeli & Claude Meier. ELEKTROSÄGE: Max Hari. IN KOOPERATION MIT: Aargauer Kunsthaus.

Weitere Daten