Freitag, 2. Oktober 2015
21:00 - 04:00

CHF 30.00 / CHF 25.00 (Legi) / CHF 10.00 Party
Ab 18 Jahren
Diese Veranstaltung hat bereits stattgefunden. Hier geht's zum Kalender mit allen anstehenden Veranstaltungen.

Beschreibung

Mit den Wurzeln im Senegal und der musikalischen Basis im Schmelztiegel Brooklyn NY schaffen Meta & The Cornerstones einen grenzüberschreitenden und zukunftsträchtigen Mix aus Stilen und Sprachen.Es ist eine äusserst tanzbare Mischung aus Afro-Pop, Hip-Hop, Rock und Soul, die Meta und seine Cornerstones auf die Bühne zaubern – getragen durch die warme Stimme des Sängers. In Senegal geboren, ist Meta Dia aufgewachsen mit dem Reggae der grossen Stars und entschied schon als kleiner Junge: «Ich will Musiker werden!» Während Jahren fütterte er seine Leidenschaft mit allen möglichen Musikstilen. Als 14-Jähriger begann er auf den Strassen Dakars zu spielen. Im Jahr 2000 kürte das French Cultural Center Metas erste Band Yalla Suuren zur besten Hip-Hop- und Reggae-Band, was ihn als Hip-Hop-Pionier in ganz Westafrika bekannt machte.2002 zog der junge Künstler von Senegal weg und landete in New York City. Schon bald begann er mit diversen Musikern zusammenzuarbeiten und gründete schliesslich seine Band Meta & The Cornerstones – eine bunte Multikulti-Truppe. Seine fünf Mitmusiker brachten Einflüsse aus der Karibik, aus Amerika, Asien und dem Mittleren Osten in den Sound ein. Zusammen mit Metas eigener afrikanischen Herkunft, seiner Stimme und den gehaltvollen Texten wandelt die Band zwar auf den Spuren des Reggae, die Musiker hauchen dem Genre aber derart viel neues Leben ein, dass daraus etwas entsteht, das grösser ist als einfach gute Musik – das Ozeane, Grenzen und Sprachbarrieren locker hinter sich lässt.Raszor Brankata ist Songwriter und ein Reggae und Dancehall-Künstler aus Ghana. Schön früh begann er Gedichte zu schreiben und Musik zu machen. Seine Texte sind unberechenbar und scharf, darum gaben ihm seine Freunde den Namen Raszor. 2004 kam er in die Schweiz und arbeitete mit unterschiedlichen Sound-Systems und Bands zusammen. Zwischenzeitlich reiste er immer wieder nach Jamaika, um die Kultur der Rastafaris zu lernen und macht Musik mit unterschiedlichen Kooperationen. Am 11. September 2015 veröffentlicht Raszor Brankata sein neustes Album "Stay stronger". Die Afterparty ab 23.30 Uhr schmeisst Max Rubadub. Er bringt mit seinem Mix aus Reggae, Dancehall, Hip Hop und Jamaican Bass auch das letzte Füdli zum Tanzen.