Mittwoch, 6. April 2016
20:00 - 23:00

Keine Angabe
Diese Veranstaltung hat bereits stattgefunden. Hier geht's zum Kalender mit allen anstehenden Veranstaltungen.

Beschreibung

Diese romantische Geschichte über menschliche Leidenschaft und übernatürliche Kräfte, ist eines der bezauberndsten Balletts aller Zeiten.

Giselle ist ein wesentlich romantischer Klassiker, eine Liebesaffäre, die im richtigen Leben beginnt und über den Tod hinaus fortbesteht. Die Hauptrolle des Balletts stellt ebenso eine der großen Herausforderungen für das Ballettrepertoire dar, durch Giselle, sich von einem unschuldigen Bauernmädchen, von der Liebe getäuscht, zu einem verzeihenden Geist verwandelnd, der seinen Liebhaber vor dem Tode bewahrt. Für die Ballerina ist dies eine Rolle mit zwei gegensätzlichen Seiten: Im 1. Akt muss sie naiv und unschuldig erscheinen, ihr Tanz geprägt von einem erdigem Enthusiasmus; im 2. Akt verwandelt sie sich in Licht und Luft, ihr Tanz dabei so himmlisch, das er beinahe schwerelos wirkt. In Peter Wrights Produktion wird der duale Gesichtspunkt dieses Balletts perfekt umgesetzt: Der erste Akt wird dramatisiert durch reiche, naturalistische Details und der zweite Akt mit einer geisterhaft mondbeschienenen Schönheit präsentiert.