Samstag, 25. Juni 2016
17:00 - 19:00

CHF 25.- / CHF 12.-
Diese Veranstaltung hat bereits stattgefunden. Hier geht's zum Kalender mit allen anstehenden Veranstaltungen.

Beschreibung

Im Sommer 1942 verschärft der Bundesrat seine Flüchtlingspolitik. Dies erweckt Unmut in Teilen der Bevölkerung. Ein Zeitungsbericht über die Rückweisung sechs jüdischer Flüchtlinge im Jura, die über die Grenze in den »sichern Tod« geschickt werden, bringt das Fass zum Überlaufen. Darüber »aufs Höchste empört« schreibt eine Mädchenschulklasse aus Rorschach dem Bundesrat einen Protestbrief. Dieser verursacht eine politische Krise im Bundeshaus, die im Verhör der Klasse gipfelt. Gleichzeitig erleben die sechs Flüchtlinge ein Schicksal, das niemand erwartet hätte.

Aus Verhörprotokollen, Zeitungsauschnitten, Songs und historischen Recherchen hat der Regisseur Beat Knaus ein dokumentarisches Stück zusammengestellt, das zum ersten Mal die wahre Geschichte der Rorschacher Mädchen und der sechs jüdischen Flüchtlinge erzählt. Die Theatergruppe AUJA! der Neuen Kantonsschule Aarau zeigt ein Stück lebendige Zeitgeschichte, das ein grelles Licht auf die gegenwärtige Flüchtlingspolitik wirft.

Bar mit Getränken und Häppchen offen eine Stunde vor Vorstellungsbeginn.

Vorverkauf: www.auja.ch / ab 1. Mai 2016.