Mittwoch, 16. März 2016
20:15 - 22:00

Keine Angabe
Diese Veranstaltung hat bereits stattgefunden. Hier geht's zum Kalender mit allen anstehenden Veranstaltungen.

Beschreibung

Während der Revolution in seinem osteuropäischen Heimatland spielt der Musiker Theodor unermüdlich Klavier auf den Barrikaden. So wird der sogenannte „Extremist“ zum Symbol des Widerstands. Doch das ist eine Weile her. Nach seiner Flucht landet er als Pianist im Grandhotel Paradies in den Schweizer Alpen. Unerwartet begegnet er dort eines Tages einem Geheimpolizisten aus seinem Land. Angekündigt wird die Ankunft des Diktators Batja zu einer Friedenskonferenz. Und in Theodor erwacht der revolutionäre Geist...!
Das Hotel Paradies wird zum Schauplatz einer skurril-amüsanten Konfrontation des Sozialen und Lyrischen, von Musik und Politik, menschlicher Würde und Konformismus.

Wie schon bei seiner Inszenierung des „Ozeanpianisten“ (2013) arbeitet Regisseur Manfred Ferrari mit Jürg Kienberger zusammen, der zu einem der ständigen und gern gesehenen Gäste im Theater Tuchlaube Aarau zählt. Seinen Widersacher spielt Samuel Streiff, der ebenfalls einen engen Aarau-Bezug hat, spielt er doch den Assistenten Reto Dörig in der Erfolgsserie „Der Bestatter“. Mit Vera Kappeler und Peter Conradin Zumthor komplettieren zwei Ausnahmemusiker das illustre Ensemble.