Was haben wir gelernt / entlernt

Was haben wir gelernt / entlernt

07.01.2024 14:00 - 16:00 Uhr | Aargauer Kunsthaus

Podiumsgespräch und ​​​​​​​Buchvernissage Stranger in the Village​.

Rassismus ist etwas, das wir kollektiv gelernt haben. Es ist an der Zeit, dass wir beginnen die Mechanismen von Rassismus zu erkennen und diese zu entlernen. Was sind die Herausforderungen für das Aargauer Kunsthaus bei diesem Prozess des Lernens/Entlernens? Welche Lehren haben wir aus dieser Ausstellung gezogen und was müssen wir in den nächsten Jahren noch tun?

Nach einführenden Worten von Nayansaku Mufwankolo zur Frage der Inklusion von Schweizer Kulturinstitutionen blicken wir zurück und in die Zukunft: Aus unterschiedlichen Perspektiven legen die eingeladenen Podiums-Gäste ihre Erfahrungen und Herausforderungen offen und berichten auch über den Austausch mit dem Publikum der Ausstellung.

Podiumsdiskussion (auf Deutsch) mit Alain Stampfli, Wissenschaftlicher Mitarbeiter Fachstelle für Rassismusbekämpfung, Cristina Gomez, Leiterin Besucherdienst/Empfang, Sibilla Caflisch, Fachspezialistin Vermittlung, Sirah Nying, Künstlerin, Georg Matter, Leiter Abteilung Kultur Aargau und Dr. Katharina Ammann, Direktorin Aargauer Kunsthaus. Moderation: Mandy Abou Shoak, Sozialpädagogin und Anti-Rassismus-Coach, Mitglied Advisory Board. Einführung: Dr. Céline Eidenbenz, Kuratorin.

Anschliessend Buchvernissage & Apéro

bei schlechtwetter
führung-kurs
kunst-kultur
museum