Podium: Gesichter der Erinnerung

Podium: Gesichter der Erinnerung
Bis vor wenigen Jahren gab es in der Schweiz "fürsorgerische Zwangsmassnahmen".

Mehrere 100 000 Menschen wurden ihrem Umfeld entrissen, in Heime gesteckt oder als günstige Arbeitskräfte ausgebeutet. Viele von ihnen erlitten Gewalt und Missbrauch. Diese Erfahrungen wirken ein Leben lang nach – bis heute.

Auf der multimedialen Onlineplattform "Gesichter der Erinnerung" sprechen 32 Betroffene, Angehörige und Berufspersonen über ihre Erfahrungen und geben der Geschichte ein Gesicht. Die Geschehnisse werden aus unterschiedlichen Perspektiven beleuchtet, multimedial aufbereitet und in den historischen Kontext gestellt. "Gesichter der Erinnerung" ist ein gemeinsames Projekt von Betroffenen von fürsorgerischen Zwangsmassnahmen und Fremdplatzierungen sowie Historikerinnen und Historikern.

Die Begleitveranstaltung präsentiert das Projekt und gibt Einblick in einen wichtigen Teil unserer Sozialgeschichte. Auf dem Podium diskutieren Betroffene und Projektbeteiligte.

Freitag, 25. November 2022
19:00 - 21:00 Uhr
Kostenlos