Der Himmel brennt - Collectif barbare

Der Himmel brennt - Collectif barbare

Mittwoch, 06.12.2023 20:00 - 21:15 Uhr | Alte Reithalle

Ein gemeinsamen Liederabend über die Liebe.

Tatjana Werik kommt aus der Ukraine. Vivianne Mösli, die seit einigen Jahren im Aargau lebt, ist Tatjanas Schwägerin, und seit 20 Jahren verbindet die beiden die Familie, ihre Freundschaft, die russische Sprache und das Theater. Sie planen einen gemeinsamen Liederabend über die Liebe. Doch dann bricht die Weltgeschichte in ihre Wirklichkeit ein und nichts ist mehr wie vorher.

Am Anfang treffen sich die beiden Künstlerinnen und überlegen, wie eine gemeinsame Inszenierung aussehen könnte. Sie reden über Tatjanas Fremdsein in der Schweiz, über ihre kranken Mütter, über Kriege und über ihre Grossväter, die im zweiten Weltkrieg gegeneinander gekämpft haben, über Kochrezepte, über den Wald, den beide sehr lieben. Der Austausch mündet nach vielen Gesprächen in den Wunsch, einen Liederabend zu gestalten, unter anderem mit russischen Liedern über die Liebe. Denn es gibt nichts Schöneres und Traurigeres. Ihnen schwebt eine Inszenierung mit Borschtsch, Wodka, Musik und kleinen gespielten Szenen vor. Sie planen eine Reise in die Ukraine und gewinnen Astride Schlaefli als Regisseurin.

Jetzt ist alles anders. Seit dem 24. Februar 2022, mit dem Angriffskrieg Russlands auf die Ukraine, ist ein Liederabend über die Liebe allein undenkbar geworden. Der Krieg, das Leid der Zivilbevölkerung, Flucht und Vertreibung drängen sich als Themen in die Inszenierung hinein. Aber Borschtsch (oder zumindest frisch geröstete Sonnenblumenkerne) soll es trotzdem geben. Und die Hoffnung, dass sich das Blatt zum Guten wende.

Mit: Vivianne Mösli & Tatjana Werik.
Regie, Konzept & Ton: Astride Schlaefli.
Idee: Vivianne Mösli & Tatjana Werik.
Musik: Sofia Asgatowna Gubaidulina, Dmitri Schostakowitsch & russische und ukrainische Volksromanzen.
Texte: Swetlana Alexijewitsch, Marina Iwanowna Tsvetajewa, Lina Kostenko & Tatjana Werik.
Stmmen: Franziska Brücker, Barbara Gasser, Vera Kardos, Astride Schlaefli, Anna Trauffer & Irina Ungureanu.
Kompositionen & Arrangements: Astride Schlaefli & Anna Trauffer.
Dramaturgie: Natania Prezant.
Licht, Video & Tontechnik: Michael Eigenmann & Emiliano Larrea.
Aufnahmen & Sounddesign: Christian Kuntner.

Deutsch, Russisch & Ukrainisch

bei schlechtwetter
kunst-kultur
theater