Nuye - Compañía de Circo eia (ESP)

Nuye - Compañía de Circo eia (ESP)

Freitag, 29.12.2023 19:00 - 20:00 Uhr | Alte Reithalle

Sechs Akrobat:innen verwandeln die Alte Reithalle in eine Zirkusarena.

Kurz vor dem Jahreswechsel verwandeln sechs Akrobat:innen die Alte Reithalle noch einmal in eine Zirkusarena. In einem fantastischen Bühnenbild lässt die preisgekrönte spanische Compañía de Circo eia surreale Bilder entstehen, die das Publikum in ihren Bann schlagen.

«Nuye», im vergangenen Jahr als bestes spanisches Zirkusstück ausgezeichnet, handelt von der ewigen Sehnsucht des Menschen, sich mit anderen zu verbinden und das Gegenüber zu berühren, die Hände zu schütteln, eine Umarmung zu teilen, zusammen zu sein. Eine Hauptrolle spielt dabei eine überdimensionale Wand, die mit ihren Türen, Scharnieren, Öffnungen und Sprungbrettern lebendig wird und viele Gesichter hat. In diesem traumhaften Ambiente suchen die Artist:innen mit den Mitteln der Hand-zu-Hand-Akrobatik, mit Sprungbrettern und in choreografierten Gruppenszenen nach der eigenen Vollkommenheit im Anderen, getreu dem Motto von Federico García Lorca: «Es gibt Seelen, zu denen man hinausschauen möchte, wie zu einem Fenster voller Sonnenschein.»

Die Bar im Stall öffnet an Vorstellungstagen eine Stunde vor Beginn der Aufführung.

MITWIRKENDE
VON & MIT: Luca Bernini, Francesco Germini, Laia Gómez Iglesias, Abby Neuberger, Maiol Pruna Soler & Ona Vives Pérez.
IDEE & KONZEPT: Compañía de Circo eia.
KÜNSTLERISCHE LEITUNG: Fabrizio Giannini & Armando Rabanera Muro.
REGIE & DRAMATURGIE: Fabrizio Giannini, Roberto Magro & Armando Rabanera Muro.
CHOREOGRAFIE: Michelle Man.
MUSIKALISCHE LEITUNG: Cristiano Della Monica & Davide Della Monica.
LICHTDESIGN: Thomas Bourreau.
SOUND: Micaela Iglesias.
BÜHNENBILD & KONSTRUKTION: Compañía de Circo eia, Benet Jofre, Oscar de Paz & Armando Rabanera Muro.
KOSTÜME: Momu Espai tèxtil.
KÜNSTLERISCHE PARTNERSCHAFTEN: Roberto Olivan, Elena Zanzu & Le Ficufresche.

bei schlechtwetter
kunst-kultur
theater