Sapere Aude

Sapere Aude

Freitag, 20.10.2023 20:00 - 21:15 Uhr | Alte Reithalle

Die Lit Dance Company zeigt in ihre neue bewegende Choreografie.

n einer Gesellschaft, in der sich Informationen und Daten stetig vervielfachen, ist es schwieriger, aber auch wichtiger denn je, den eigenen Standpunkt zu finden und zu vertreten. Sechs TänzerInnen übersetzen die philosophische Fragestellung in ein mitreissendes Tanztheater. Welches Wissen ist wirklich wichtig und welches nicht? Wo muss eine Linie gezogen werden, damit wir nicht im Informationshagel und Konsumwahn ersticken? «Sapere aude – Habe Mut, dich deines eigenen Verstandes zu bedienen»: Der Wahlspruch der Aufklärung, wie Immanuel Kant ihn formulierte, ist heute ein fast unerreichbares Ziel. In ihrer Choreografie lassen Graciela Martínez Arribas und Neel Jansen eine magnetische Beziehung aus tänzerischer Bewegung, Licht und Musik entstehen, in der das Verhältnis zwischen dem souveränen Individuum und der Gefahr, sich in der Abhängigkeit von Technologie und Konsum zu verlieren, versinnbildlicht wird. Graciela Martínez Arribas und Neel Jansen haben sich nach vielen Jahren als Tänzerin und Tänzer bei renommierten Ballettcompagnien in Wettingen niedergelassen, wo sie ihre eigene Gruppe aufbauen. «Sapere Aude» ist nach «Perceptions» ihre zweite Choreografie, die sie in Koproduktion mit der Bühne Aarau kreieren.

Mit: Oscar Cuellar, Alexander Hallas, Mara Peyer, Ilaria Rabagliati, Manuel von Arx, Lia Lütolf (Stagiaire) & Eva Monesinos (Stagiaire)
Choreografie: Neel Jansen & Graciela Martínez Arribas
Dramaturgie: Graciela Martínez Arribas
Musik: Christoph Scherbaum
Licht: Hansueli Trüb
Produktionsleitung: Alena Beck / Kulturfuchs
Koproduktion mit: Bühne Aarau

bei schlechtwetter
kunst-kultur
theater
freizeit