Beschreibung

Der Graben (früher auch Hirschengraben) verläuft entlang der habsburgischen Erweiterung des 14. Jahrhunderts vom Obertor zum ehemaligen Laurenzentor und zieht sich weiter bis zum Schloss. Der Graben war bis ins 19. Jahrhundert ein 20 Meter breiter und bis zu fünf Meter tiefer Graben, welcher Teil der damaligen Stadtbefestigung war. Er wurde 1820 von Sträflingen aufgefüllt und ist heute eine gemütliche Flaniermeile am Rande der Aarauer Altstadt. Diverse Restaurants locken mit gemütlichen Terrassen unter den Platanen.