Öffnungszeiten und Angebote können abweichen. Beachte die aktuell geltenden Massnahmen & Verhaltensempfehlungen.

Donnerstag, 4. März 2021
16:00 - 17:30

Beschreibung

Junge Aktivistinnen: Alte Machtfrage, neuer Kampf mit neuen Köpfen: Aktivistinnen von damals erhalten heute zum Frauenstimmrechts-Jubiläum Telefonanrufe von "Hatern" – wird die Machtfrage je gelöst sein? Frauen führen die neuen politischen Bewegungen wie Klimastreik, #metoo, Black Live Matters an. Schaffen diese neuen Zugänge in die Politik? Was unterscheidet die federführenden Frauen dieser Bewegungen von den herkömmlichen Politikerinnen? Reicht die Power der neuen, von Frauen angeführten Bewegungen, um die Politik zu ändern – schnell und dauerhaft? Ist der Weg in die institutionalisierte Politik ein Ziel?

Die 13. Aarauer Demokratietage stehen dieses Jahr unter dem Titel "Frauen und Politik". Ein halbes Jahrhundert nach der Einführung des Frauenstimmrechts in der Schweiz beleuchten wir, welche Bedeutung die Geschlechterfrage heute in der Politik hat. Wie und wofür engagieren sich junge Frauen heute? Sind Quoten zwecks Erreichen der Parität in den Parlamenten rechtens? Inwiefern politisieren die Geschlechter anders? Und welche Rolle spielen Gender-Fragen in der Politischen Bildung? Diesen Fragen gehen wir in vier Online-Veranstaltungen nach, jeden Donnerstag im März 2021.

Weitere Daten