Mittwoch, 4. März 2020
18:30 - 19:30

15 .-

Beschreibung

Mit Regula Guhl, Meisterfloristin, und Dr. Kaspar Aebi, Psychiater, im Gespräch mit Dr. Rudolf Velhagen, Kunsthistoriker

Wie hat sich Regula Guhl Meret Oppenheims surrealistischem Bild genähert? Und was sieht der bekannte Psychiater und Kunstkenner Dr. Kaspar Aebi im Werk und seiner floralen Interpretation? Ausgehend von Oppenheims Werk nähert sich der Talk der Frage nach dem Verhältnis zwischen Wirklichkeit und Traum. Welche Rolle spielt das Unterbewusstsein in der Erkundung der Welt? Und ist die sichtbare Welt letztlich nur Schein, wie die Surrealisten behaupteten?

Anschliessend Apéro.