Resonart camerata - träumend

Resonart camerata - träumend

Samstag, 09.03.2024 19:30 - 22:00 Uhr | Kultur & Kongresshaus

Konzert der ehemals Jungen Zürcher Harmoniker.

Die resonart camerata, welche seit 2015 ihr Publikum zu begeistern weiss, überrascht mit breitgefächerten Angeboten: Nicht nur interpretieren sie im traditionellen Sinn mit grosser Fertigkeit und Flexibilität Werke vom Barock bis zur Moderne, sie präsentieren auch interdisziplinäre Projekte, welche Schauspiel, Poesie, Gespräche über Musik und vieles Weitere vereinen — die Lust auf das Unerhörte vereint dieses Kollektiv! Jung, authentisch und nah am Publikum, brechen sie neugierig und voller Schwung auf zu neuen musikalischen Ufern und bezaubern mit unverbrauchten und intimen Konzertformaten. Unter dem Namen camerata resonart formieren sich die preisgekrönten Musiker:innen des hauseigenen Kammerorchesters: ihr Spiel begeistert mit Kraft und Ausdruck. Freuen Sie sich auf eine Reise durch neue Klangwelten und spannungsvolle Momente und lassen Sie sich von der Vitalität eines lebendig musizierenden Orchesters mitreissen — erleben Sie pure Resonanz, erleben Sie resonart!

Aus den eigenen Musikerreihen von resonart stammt das zentrale Werk des Abends: The Cave. Der israelische Komponist Amir Liberson beschreibt in diesem wundervollen Musikwerk, welches zwischen sphärischen Klängen und folkloristischen Rhythmen wandelt, verschiedene Traumwelten. Ebenso vor sich hinträumend sind die Protagonisten in der Musik von Sibelius und Debussy. Während Debussys weltberühmtes Prélude die erotischen Träume eines Fauns beschreibt, träumt in Rakastava ein einsamer Poet von seiner Geliebten. Die Klangsprache beider Werke sind weit voneinander entfernt: auf der einen Seite die gemalte und farbige französische Welt von Debussy; auf der anderen Seite die simple und direkte finnische Sprache von Sibelius. Und doch könnten sich die beiden Musikstücke nicht näher sein und kreieren eine wunderbare Symbiose. Vervollständigt wird das Programm durch Trisagion des zeitgenössischen, estnischen Komponisten Arvo Pärt.

Die Musikwerke folgen einander im Konzert ohne Unterbrechung und gestalten so ein unvergessliches Konzer-terlebnis.

Programm
resonart camerata
Leitung: Jonas Bürgin

C. Debussy (1862 – 1918) Prélude à l’après-midi d’un faune (11’)
A. Liberson (1991*) The Cave (35’)
A. Pärt (1935*) Trisagion (14’)
J. Sibelius (1865 – 1957) Rakastava, Op. 14 (14’)

bei schlechtwetter
klassik
konzert
kunst-kultur